Überkronung von Zähnen

Eine Überkronung von Zähnen kann notwendig werden, wenn Zähne tief zerstört sind und eine Krone zur Stabilisierung benötigen. Mit einer Krone kann gegebenenfalls der Kontakt zur den Zähnen des Gegenkiefers verbessert werden. Außerdem dienen Kronen der Verbesserung der Ästhetik bei Zähnen, die verfärbt sind und können die Ansicht von Zähnen, die nicht regulär in der Zahnreihe stehen, sondern gedreht, gekippt oder elongiert (verlängert) sind, verbessern. Ein weiterer wichtiger Grund zur Überkronung ist die Befestigung von Zahnersatz, z.B. einer festsitzenden Brücke oder einer herausnehmbaren Prothese.

Jahr für Jahr werden in der Bundesrepublik Deutschland rund 10 Millionen Kronen eingesetzt!


Beispiel einer Frontzahnüberkronung

Jede Überkronung eines Zahnes setzt voraus, dass für das Material der Krone Platz geschaffen wird. Dazu wird von der natürlichen Krone des Zahnes Zahnschmelz und Dentin abgeschliffen, bis ein leicht konischer Stumpf entsteht, es entsteht eine Dentinwunde. Auf den so vorbereiteten Zahnstumpf wird die im zahntechnischen Labor hergestellte künstliche Krone aufgeschoben und zementiert. Der Platzbedarf für die Krone ist unterschiedlich, je nach Aufgabe der Krone und Kronentyp sind es mindestens 1 bis 2,5 mm. Insbesondere, wenn viel Platz für die Überkronung benötigt wird, kann sich daraus ein Risiko für die Vitalität des Zahnes ergeben.


Startseite Prepometer

Weiter !

Zurück !