Anwenderbericht

Hier sollen Erfahrungen, die Kollegen bei der Anwendung des Prepometers gemacht haben, weitergegeben werden. Der Entwickler des Prepometers verspricht sich davon einen Erfahrungsaustausch, der allen Zahnärzten, die auf eine individuelle atraumatische Kronenpräparation Wert legen, zugute kommt. Natürlich werden diese Erfahrungen auch in die Weiterentwicklung des Prepometers einfließen. Da das Prepometer bis zum März 2001 unter dem Namen Dentometer DTM 800 im Handel erhältlich war, wird es in dem ersten Bericht unter diesem Namen genannt.


Den ersten Bericht schickte mir Herr Kollege Heger aus Varel:

Dr. med. dent. Matthias Heger
Wiefelsteder Str. 146 B
26316 Varel
Tel. 04451-2822, Fax 2919


Varel, den 03.01.01


Lieber Herr Kollege Gente!

Erstmal Ihnen und Ihrer Familie einen guten Start in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2001!

Ich hatte ja kurz vor Weihnachten noch ein Dentometer zugesandt bekommen. Mittlerweile habe ich es bei mehreren Präparationen einsetzen können und es gefällt mir sehr gut. Es ist leicht zu handhaben und man kann mit diesem Gerät die kniffligen Fälle, sprich die ausgedehnteren oder pulpanahen Präparationen, erheblich günstiger/atraumatischer gestalten. Ich verspreche mir davon die Rate an postoperativen Komplikationen und späteren endodontischen Maßnahmen weiter zu reduzieren. Man muß wie in der Betriebsanleitung beschrieben auf ausreichende Benetzung mit NaCl-Lösung achten. Der Rest ist eigentlich kinderleicht, eben sehr gut gelöst. Das einzige Manko, das mir aufgefallen ist, sind die m. E. etwas zu kurzen Kabel der Elektroden.

Beste Grüße

Ihr Matthias Heger



Startseite Prepometer

Weiter !

Zurück !